?

Log in

No account? Create an account

Дмитрий Пучков: "Свободные люди и рабы"
sbrs
Несколько утрировано местами, но в общем правда. Подтверждаю как человек пол жизни проживший в Германии.
Более того, иногда все немного хуже. Например, на ловлю рыбы нужны еще и права (т.е. как автомобильные, с учебой, экзаменом и всем сопутствующим). Да и другие "сободы", та же хваленая собода слова, вроде бы теоретически и есть (а немцы ей даже кичатся), а на практике днем под большим микроскопом с огнем не сыщешь.

Страшно то, что мы это понимаем, а они - нет.


О соседях и дуре
sbrs

Krim-Bewohner über "Krim-Annexion" von Russland...
sbrs


Tja, wie eigentlich schon seit langem überall bekannt, kommt jetzt langsam auch bei "freien" "demokratischen" Ländern das Verständnis an, dass Krim evtl. gar nicht annexiert wurde, sondern eigenständig und freiwillig zu Russland zurückgekehrt ist.

Zum Mitschreiben - 97% mit "Ja" beantwortet, trotz allen Sanktionen und wirtschaftlicher Blockade...

Das war die ukrainische Abteilung des Meinungsforschungsinstitut GFK (zusammen mit mit Berta Communications und Canada Fund), die diese Bevölkerungsumfrage auf der Krim durchgeführt haben und eigentlich gar nicht in Sympathien zu Mordor Russland verdächtigt werden könnten.

Interessantes Forbes-Artikel zum Thema.

Video von RT-Deutsch dazu:


PS. Raten Sie mal ob es irgendwo in ukrainischen oder deutschen Medien veröffentlich oder erwähnt wurde...

Frankfurter "Maidan"...
sbrs

Nach Lesen diesen Artikel "Nach Krawallen in Frankfurt: Blockupy-Debatte im Bundestag: Alle gegen die Linke - Politik - Tagesspiegel" und vielen vielen anderen hatte ich, wie letzte Zeit oft, diesen Gedanken wieder - "manche Politiker sind wie Prostituierten".

Die Heuchelei kennt wirklich keine Grenzen! Ich habe es noch im Ohr, so manche Sprüche von unseren Politiker nach Maidan im Kiew. Und natürlich man darf es nicht vergleichen, hieß es.

Ich mach es aber trotzdem, ist ja mein Blog.

Krawallen:


  • im Kiew sind es bloß Kinder, Menschen die nach Freiheit streben, die gegen korrupte Regierung protestieren, alle "Möchtegernedemokratsein"...

  • im Frankfurt sind es "linken" (oder manchmal "rechten") Randalierer, Kriminelle, Assis usw.

Randalierer:

  • im Kiew - Revolutionäre, die aus purer Verzweiflung an die Barikaden gegangen sind.

  • im Frankfurt - Polizei-Hasser, die den gesamten Protest diskreditieren.

Polizei:

  • im Kiew sind Polizisten im Dienst unbewaffnet massenweise verletzt, mit Benzinflaschen beworfen, in Brand gesetzt, sogar getötet worden... Aber es sind ja Verteidiger autoritären Krimi-Regime gewesen;

  • im Frankfurt - ein Disaster-Alarm wegen Paar "blauen Flecken" (nicht mal annähernd vergleichbar).

Regime-Reaktion:

  • im Kiew - Polizeigewalt (ich wiederholle - die waren nicht mal bewaffnet);

  • im Frankfurt - selbstverständlich, rechtzeitig und gerechtfertigt.

Sache:

  • im Kiew - gerechte Revolution (endlich mal).

  • im Frankfurt - zweifelhafte Proteste, Ruhestörung, Rechtsordnungsverletzung etc. etc.

usw. usf.

Tja, verlogene Schweine!

Украина через призму стратегических игр
sbrs
Originally posted by alexandr_rogers at Украина через призму стратегических игр

Всё в мире происходит по определённым законам. Сэр Исаак Ньютон видел в этом божественную волю и называл «небесной механикой». Изучая эту механику Ньютон и сделал свои многочисленные открытия.
Я больше десяти лет (это уже после университета) изучал эту «небесную механику», но не в физике и астрономии, а в экономике и социальной инженерии. И уже несколько лет достаточно последовательно и скрупулёзно описываю, как всё работает. И если кто-то не понимает и не видит показываемых мной картин, то только потому, что или не способен понять, или не хочет видеть. Как гласит восточная мудрость «Затуманенный разум за хижиной не видит горы (или дворца)».
А затуманенный «европерспективами» и русофобией разум не способен увидеть даже звёздного неба за пламенем свечи. Для всех остальных я ещё на одном примере покажу, как и почему на Украине происходит то, что происходит.
Читать дальше...Collapse )

Kai Orak - Warum sollte ich Russland hassen?
sbrs
Das was hier erzählt wird, werden Sie nicht auf deutschen Fernsehkanälen sehen.


„Rassistischer Drecksack“ - Abby Martin knüpft sich John McCain vor
sbrs

Nachdem John McCain in einem Tweet vom 19.Februar behauptete, dass ein vorheriger Beitrag Abby Martins, der John McCain extrem kritisierte, eine direkte Attacke von Putin sei, bezog Abby Martin Stellung, nämlich dass der Beitrag direkt von ihr kam und setzte ihrer Meinung über John McCain noch einen drauf.


Holger Strohm: Die Hegemonie der USA & die Rolle Deutschlands
sbrs
Bin zwar nicht mit allen Thesen einverstanden, aber fand ich sehr interessant und, imho, beachtlich.


Demokratie in EU...
sbrs
Anatolij Scharij ist ein ukrainischer Journalist.

2011 in Ukraine, aufgrund seiner journalistischen Recherchen hat man versucht ihn zu töten. Davor wurde gegen ihn mehrere Anklagen fabriziert.
Er musste Asylbewerbung über "politische Verfolgung" stellen und ins Ausland flüchten, lebt seitdem in EU.

Er hat sein Leben der Kritik an ukrainischen Medien gewidmet und ist sehr berühmt was das Fakes-Aufdecken angeht. Seine Videos auf YouTube haben schon Millionen gesehen. Er war und ist ein ständiger Dorn im Auge aller Fakes-Hersteller, somit auch der ukrainischer Regierung.

Gestern, 18.02.15 zeigt die EU (seitens Litauen) Ihr wahres Gesicht, was die Demokratie und die Pressefreiheit angeht - Es geht um sein Status.

Es ist präzedenzlos. Bis jetzt noch nie geschehen in EU, seit dem so ein Status existiert.

Ich möchte es hier nicht übersetzen, dafür einige seinen letzten Sätzen: "Trotz, das ich mein Land liebe, unter diesen Umständen, bin ich bereit für ein Staatsangehörigkeits-Angebot von irgend-einem zivilisierten Land".

Ich glaube ich kenne da so ein Land, Anatolij (denk an Edward Snowden).


Anschließend, die Erklärung (RUS) von Anatoly Scharij im Zusammenhang mit der Situation bezüglich seines Status "politischer Flüchtling" in Litauen.


„Wenn man das triumphierende Böse sieht..." F.Gerlich
sbrs
Trotz, dass ich schon müde bin euch Deutschen zu überzeugen, dass ihr blind und unbesonnen seid...
Manchmal, um aus eigener Fehler zu lernen, muss die Menschheit den gleichen Fehler nochmals begehen.
Sie daran zu erinnern ist zwar ausgezeichnet, tut aber leider selten zu Sache - es muss wieder eigener Fehler sein.

Originally posted by anjamueller at „Wenn man das triumphierende Böse sieht..." F.Gerlich


Repost von putnik1
und ein Paar passende Fakten aus der Geschichte

Das Vermächtnis des Herrn Gerlich


  • Mar. 3rd, 2014 at 5:52 PM


….
Ich weiss nicht, ob Sie, meine Freunde, über Fritz Gerlich mal gehört haben. Falls nicht, dann kurz: lebte in der Weimarer Republik so ein Journalist, sehr einflussreich und sehr konservativ. Einige Zeit unterstützte er sogar den jungen Hitler, brach dann aber mit den Nazis, als er verstand, mit was er hier zu tun hat, und danach kritisierte er sie scharf. Sogar nachdem die Nazis an die Macht kamen. Und die haben es genau anderthalb Monate lang geduldet, und dann schickten sie ihn in den „Verbesserungslager“ Dachau (wer nicht weiss – an die „falsch denkenden Deutschen“ machten sich Nazis viel früher ran als an die Juden). Und dann, hinter den Melodien der „Nacht der langen Messer“ haben sie ihn dann endgültig mit Hammern und Armaturen erledigt. Und der Witwe blieben vom Herrn Gerlich nur die zerbrochene Brille mit kaputtem Gestell, und der Menschheit blieb eine Warnung: „Wenn man das triumphierende Böse sieht, ist das Schlimmste was wir tun können, das Allerschlimmste ist, nichts zu tun“.

Das erste Konzentrationslager Dachau: wie Hitler die Deutschen vernichtete.

Read more...Collapse )